Wo sind denn überall Kristalle drin?

Bei unserem Elternprojekt haben wir mit sechs sehr interessierten Kindern erkundet, wo in unserer Umgebung überall Kristalle vorkommen (Schnee, Zucker, Edelsteine etc.) und wie diese aufgebaut sind bzw. entstehen. Sie haben sich eine eigene Kristalldruse erschaffen, zum selber Naschen oder Verschenken Zuckerkristalle am Stiel hergestellt, aus Papier einen Pentagondodekaeder (Kristall mit 12 Seiten) gebastelt und im Museum die Mineraliensammlung erkundet. Am Ende gab`s von den Kindern ein „Daumen hoch“ für dieses Projekt (und von den Erwachsenen für die Ausdauer und das Interesse der Kinder).

Veröffentlicht unter Freie Projekte | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

„Montessori – mit allen Sinnen lernen“

Von der Geburt an ist die Entwicklung des Kindes eine aktive Auseinandersetzung mit seiner Umwelt. Es sammelt eine Vielfalt von Erfahrungen über alle Sinne. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Einfach mal labern!

Zu Beginn des 2. Zyklus der Elternprojekte, startet auch die Laber-Ecke – ein Angebot für unsere jugendlichen Schüler.


Einfach mal in gemütlicher Runde bei ruhiger Musik, Kerzenschein und Knabberzeug sitzen, hocken, abhängen und dabei reden, quatschen, labern.
Und das in der Schule? Ja, klar – Alexander Rheindorf aus dem Schulleitungs-Team erklärt das so:“ Wenn die Kinder zu Jugendlichen werden, also irgendwo zwischen 12 und 15 Jahren, lösen sie sich zunehmend von ihrer Familie, ihren Eltern. Sie suchen nach neuen Orientierungspunkten in der Gesellschaft, nach neuen emotionalen Erfahrungen, nach einer neuen Form von Freundschaft und Geborgenheit. Dies finden sie bei ihren Freunden und Schulkameraden. Gespräche untereinander sind in dieser Zeit enorm wichtig. Der neue Blick auf das Umfeld und die Gesellschaft, Gefühle, Probleme und Erfahrungen will aufgenommen werden von verständigen Ohren und das sind dann eben nicht mehr die erwachsenen Ohren, sondern die von Kumpels und Freundinnen.“
So wird also in den nächsten Wochen jeden Donnerstag ein Raum gemütlich eingerichtet, mit Sitzkissen, niedrigen Tischen, Kerzen und Musik, der einlädt Platz zu nehmen. Das eine paar erwachsene Ohren, welches wegen der Aufsichtspflicht dabei ist, schaltet auf Durchzug und wird nur aktiv, wenn die Jugendlichen dies möchten und doch mal ein erwachsener Blick auf ein Thema gewünscht ist.

Veröffentlicht unter Freie Projekte | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Info – Stand beim Tag der freien Träger

Auch in diesem Jahr war die Freie Montessori-Schule Darmstadt mit einem Info-Stand beim Tag der freien Träger am Sonntag, den 13.11.2016 in der Centralstation dabei.

Viele Eltern von Kindern, die bald eine Krabbelstube oder einen Kindergarten besuchen werden, informierten sich bei dieser Gelegenheit über die besonderen Angebote der Einrichtungen in freier Trägerschaft. In diesem Jahr gab es außerdem eine Stellenbörse, so dass auch ErzieherInnen und Interessierte aus verwandten Berufen die Veranstaltung besuchten.
Wir durften sowohl interessierte Eltern, die schon mal über den Tellerrand der Betreuung hinausschauen, über unsere Schule informieren als auch Anfragen von Menschen beantworten, die sich beruflich umorientieren möchten. Es entstanden schöne Dialoge und informative Gespräche, die hoffentlich zum Interesse an unserer Schule beigetragen haben.
Begeistertes Interesse rief unser mitgebrachtes Material hervor. Ausdauernd wurden die verschiedenen Mengenklötzchen gestapelt und immer neue Rechenaufgaben abgeleitet.

 

Veröffentlicht unter Veranstaltungen | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Tischtennisturnier – Jugend trainiert für Olympia

Am Ende ging die Puste aus

Nach Triathlon und Fußball haben die Montessori-Schüler nun auch in der Sportart Tischtennis ihr Können unter Beweis gestellt. Am Mittwoch, dem 9. November 2016 nahmen sie beim Stadt- und Kreisentscheid in der Wettkampfklasse III (Jahrgänge 2002 – 2005) teil.
Von Beginn an waren spannende Spiele an allen Tischen zu sehen. Gut aufgewärmt gewannen unsere Schüler gleich das erste Spiel mit 5:4 gegen das Ludwig-Georg-Gymnasium Darmstadt. Es folgten dann Niederlagen gegen starke Teams der Albrecht-Dürer-Schule Weiterstadt und des Max-Planck-Gymnasiums Groß-Umstadt, die auch den Sieg unter sich ausmachten. Das abschließende Spiel gegen die Goetheschule Dieburg war für die Platzierung entscheidend. Nach vielen Spielen waren unsere Jungs dann leider mit ihren Kräften am Ende und landeten nach einer erneuten Niederlage auf den fünften Rang. Die Enttäuschung darüber ist einigen Schülern auf dem Bild ins Gesicht geschrieben.
Allerdings war die schlechte Laune nach kurzer Zeit verflogen. Schließlich war dies die erste Turnierteilnahme und Spaß hatten alle dabei. Bis auf einen Spieler darf das Team im nächsten Jahr wieder antreten und kann sich dann bestimmt verbessern.
Zum Abschluss muss noch erwähnt werden, dass die Montessori-Schule Darmstadt, die mit Abstand kleinste Schule der Beteiligten war und auch keine eigene Turnhalle besitzt. Vor diesem Hintergrund verdient die Leistung der Schüler umso mehr Anerkennung.

Veröffentlicht unter Unterwegs | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar